Café Kieselstein

Unweit des prunkvollen Schlosses Sanssoucis und dem weitläufigen Park Sanssoucis liegt, quasi nur einen Steinwurf entfernt, in Richtung des Jägertors das kleine Café Kieselstein.
Benannt nach einem Flugpionier, wurde das Gebäude ehemals als Werner-Alfred-Bad im Jahr 1913 eröffnet und diente den Potsdamern fortan als Hallen-Schwimmbad. Mit den Jahren an Bedeutung verlierend wurde der Betrieb 1971 eingestellt und das Gebäude stand bis zu seinem Wiedererwachen als Gesundheits- und Heilzentrum im Jahr 2005 leer. In diesem Jahr nahm im ehemaligen Badewannentrakt auch das Café Kieselstein seinen Platz als Bio-Café ein.

Alles steht unter den Grundsätzen regional, saisonal, fair und biologisch. Die Küche kredenzt neben dem Frühstück unter anderem herzhafte Omelettes, üppige Salate sowie Quiches und Gemüsestrudel. Eine Tageskarte sorgt für ausgewogene Abwechslung. Danach ein Stück Kuchen oder Torte, dazu ein Tässchen des hochwertigen Kaffees oder Tees. Hausgemachte Limonade, frisch gepresste Säfte, regionales Eis und leckeres Bio-Bier oder ein kühler Bio-Weißwein bieten Erfrischung bei sonnigem Wetter. Einhundertprozent biologisch, frisch, vegan oder vegetarisch. Gäste mit Lebensmittelunverträglichkeiten sind bei dieser Adresse gut beraten, gluten- und laktosefreie Speisen sind immer im Angebot.
Essen füllt im Café Kieselstein nicht 
▼ mehr

Adresse

Café Kieselstein
Hegelallee 23
14467 Potsdam

Kontakt

0331-6012377
cafe-kieselstein.de

Öffnungszeiten

Montag

10:0019:00

Dienstag

10:0019:00

Mittwoch

10:0019:00

Donnerstag

10:0019:00

Freitag

10:0019:00

Samstag

10:0019:00

Sonn- & Feiertag

10:0019:00

Die angezeigten Informationen stammen aus der TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH Datenbank.
‹ zurück zum Stadtrundgang