Filmmuseum Potsdam

Das Filmmuseum Potsdam residiert seit 1981 im Marstall neben dem wiedererbauten Stadtschloss, heute Sitz des Brandenburger Landtags, in Potsdams historischer Mitte. Das Bauwerk ist 1685 als kurfürstliche Orangerie errichtet worden. Seitdem hat das Gebäude eine wechselvolle Geschichte mit unterschiedlichen Nutzungen erfahren. Das Museum gehört seit 2011 zur Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Das Museum als ältestes Filmmuseum Deutschlands widmet sich schwerpunktmäßig der mehr als 100jährigen Geschichte des größten Europäischen Medienzentrums in Babelsberg, ganz in der Nähe von Berlin. Mit internationalen Sonderausstellungen zu Charlie Chaplin, Romy Schneider oder Federico Fellini und Gästen wie Mike Leigh, Carlos Saura oder Ken Loach zieht das Museum Besucher aus der ganzen Welt an.

Die ständige Ausstellung “Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg” zur Geschichte des Medienstandortes Babelsberg zeigt erlebnisorientiert und unterhaltsam den Vorgang der Filmentstehung von der ersten Idee bis zur Premiere. In sieben Themenräumen können die Besucher in die Atmosphäre des Filmemachens eintauchen und selbst Schauspieler, Cutter oder Musiker sein. Wechselnde Ausstellungen eröffnen den Blick zu verschiedensten Medienthemen. Das hauseigene, nachtblaue Kino lädt zu Filmreihen mit internationalen Gästen oder Stummfilmvorführunge…
▼ mehr

Adresse

Filmmuseum Potsdam
Breite Str. 1A
14467 Potsdam

Kontakt

0331-2718112
filmmuseum-potsdam.de

Öffnungszeiten

Dienstag

10:0018:00

Mittwoch

10:0018:00

Donnerstag

10:0018:00

Freitag

10:0018:00

Samstag

10:0018:00

Sonn- & Feiertag

10:0018:00

Heiligabend

00:0000:00

1. Weihnachtstag

00:0000:00

Silvester

00:0000:00

Neujahr

00:0000:00

Die angezeigten Informationen stammen aus der TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH Datenbank.
‹ zurück zum Stadtrundgang