Satire Theater Potsdam - Kabarett Obelisk

Mitten im Zentrum der schönen Stadt Potsdam, hinter einer Barockfassade, befindet sich “…das Wichtigste an Preußen”, nämlich das Satire Theater Potsdam, Kabarett Obelisk.

Tausende Zuschauer besuchen jährlich in der Charlottenstraße 31 das musikalische Ensemble mit seinen aktuellen politischen Programmen. Mit seinen Woche für Woche über das gesamte Jahr stattfindenden eigenen Programmen und ausgewählten Aufführungen fester Gäste und bekannter Kabarettisten aus ganz Deutschland ist das Kabarett Obelisk ein wesentlicher Bestandteil der Potsdamer Szene.

Die Vorstellungen werden in der Regel von Dienstag bis Samstag um 19:30 Uhr gespielt. Die Vorstellungen finden im Kabarettsaal statt oder wahlweise öffnet im Sommer der lauschige Hofgarten seine Pforten für das Publikum von Nah und Fern.

Viele Gastspiele führen die “Obelisker” erfolgreich durch die gesamte Bundesrepublik und in diverse Fernsehaufzeichnungen.

Zusätzliche Informationen

Potsdamer Kabarett Obelisk

Haus & Hof-Geschichte
Der Obelisk, der dem 1978 gegründeten Potsdamer Kabarett den Namen gab, steht vor den Toren zum Park Sanssouci. In dessen Nähe (Schopenhauerstraße/Ecke Hegelallee) befand sich ein altes Kino, das dem Gründungsensemble provisorisch als Spielstätte dienen sollte. Das gemütliche Provisorium hielt fast 20 Jahre lang. Erst nachdem sich irgendwann über Nacht auch in der Schopenhauerstraße 27 die Eigentumsverhältnisse geändert hatten, begann die Suche nach einem neuen Quartier. 1997 endlich eröffnete das schon zu DDR-Zeiten immer etwas andere Satiretheater sein jetziges Domizil mitten in der barocken Charlottenstraße. Dort hatte die städtische Baubehörde das marode Gebäude der ehemaligen Schulverwaltung zu einem inzwischen vielfältig genutzten Haus für den Hauptmieter Obelisk umgebaut. Es beherbergt neben Saal und Nebengelass für die acht Mitarbeiter u.a. die Kabarett-Kneipe “Koschuweit” und den “Club Charlotte” im Obergeschoss. Direkt an der Hinterfront des Hauses Nr. 31 steht der neue schöne Saal, in dem das Kabarett das sein darf, was es nach eigenem Motto auch ist:
Das einzig Witzige an Preussen!

‹ zurück zum Stadtrundgang