Schloss Sanssouci

Unweit der Innenstadt Potsdams trohnt im wunderschönen Park Sanssouci auf dem terrassierten Weinberg das Schloss “ohne Sorge”. Es war der Lieblingsort von Friedrich dem Großen. Es diente ihm als Sommerresidenz und Lustschloss, in dem er vor allem sein Privatleben genießen wollte. Das Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen des Königs errichtet. Es gilt als Hauptwerk deutscher Rokokoarchitektur. Die von Pracht und Eleganz geprägten Räume sind original ausgestattet. Darin sind Meisterwerke von Watteau, Panini und Pesne ausgestellt.

​Hinweise:
Der Besuch von Schloss Sanssouci ist an feste Einlasszeiten gebunden. Karten sind ab 10:00 Uhr für den jeweiligen Tag an der Schlosskasse erhältlich. Idealerweise buchen Sie Ihr Ticket jedoch im Vorfeld. Verfügbar im Ticketshop sind das Kombiticket sanssouci+ Online, charlottenburg+ Online sowie anlassbezogen Tickets zu den Ausstellungen der Preußischen Schlösser und Gärten (leider sind 100% ermäßigte Tickets für Besucher mit Behinderung nicht im Online-Shop erhältlich. Bitte melden Sie sich vor Ort an der Kasse).

Das sanssouci+ Online-Ticket berechtigt zum einmaligen Besuch aller Schlösser der SPSG (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg) in Potsdam, einschließlich Schloss Sanssouci, an einem Tag (es gilt 
▼ mehr

Adresse

Schloss Sanssouci
Maulbeerallee
14469 Potsdam

Kontakt

0331-9694200
spsg.de/schloss-sanssouci

Öffnungszeiten

M01 1 – M03 31

Dienstag

10:0016:30

Mittwoch

10:0016:30

Donnerstag

10:0016:30

Freitag

10:0016:30

Samstag

10:0016:30

Sonn- & Feiertag

10:0016:30

M04 1 – M10 31

Dienstag

10:0017:30

Mittwoch

10:0017:30

Donnerstag

10:0017:30

Freitag

10:0017:30

Samstag

10:0017:30

Sonn- & Feiertag

10:0017:30

M11 1 – M12 31

Dienstag

10:0016:30

Mittwoch

10:0016:30

Donnerstag

10:0016:30

Freitag

10:0016:30

Samstag

10:0016:30

Sonn- & Feiertag

10:0016:30

Die angezeigten Informationen stammen aus der TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH Datenbank.
‹ zurück zum Stadtrundgang