Zum Fliegenden Holländer

Sie finden uns an Potsdams zweit schönstem Ort, nahe des königlichen Schlosses und den Parkanlagen. Im Holländischen Viertel können Sie vieles entdecken: Antiquitäten, Antiquariate, Galerien sowie gute Speisen und Getränke. Wir laden Sie ein nach einem Bummel bei uns einzukehren.

Unsere Räumlichkeiten

Kaminzimmer:
Ein festlich hergerichtetes Zimmer für bis zu 30 Personen. Hier wird jeder Anlass zum Erlebnis.

Lesezimmer:
Ein gemütliches Zimmer mit Stammtisch-Atmosphäre für bis zu 25 Personen. Dieses Zimmer bietet sich für Besprechungen oder Sitzungen an.

Diele:
Hier finden bis zu 32 Personen auf Bänken oder Stühlen Platz.

Galerie:
Von der Galerie aus haben Sie einen Blick durch uralte Holzbalken auf den Eingangs- & Tresen-Bereich. Hier finden Sie 22 Sitzplätze.

Tresenraum:
Im Bereich des Tresen können bis zu 20 Personen in gemütlichen Nischen auf Bänken und Barhockern ihr Bier genießen.

Außenbereich:
Machen Sie es sich zwischen roten Ziegelsteinhäusern gemütlich. In unserem Außenbereich haben bis zu 60 Personen Platz.





Zusätzliche Informationen

Sehr geehrte Gäste,

im Jahre 1736 wurde auf Anordnung des preussischen Königs Friedrich Wilhelm I. mit der Errichtung des Holländischen Viertels innerhalb der damaligen Stadtmauern begonnen. Der König hatte in Holland Handwerker für die schnell wachsende Garnisonsstadt Potsdam geworben. Neben den in Aussicht gestellten Privilegien als „Hofhandwerker“ sollten die bereitwilligen Übersiedler Wohnstätten vorfinden, die denen Ihrer Heimat nachempfunden waren. Der holländische Zimmermeister Gerit Swan und seine Frau bezogen im Jahre 1737 dieses Haus in der heutigen Benkertstraße 5. Nach über 130 Jahren der einen Nutzung als Wohngebäude richtete der Schankwirt Ch. Nietsche hier im Jahre 1869 die erste Schankwirtschaft ein.

Viele Jahre später sorgte der „Restaurator“ A. Seifert für eine neue Gastronomie-Qualität im Holländischen Viertel, und der nach geraumer Zeit im Jahre 1907 folgende Gastwirt August Lips gab dem Restaurantbetrieb das heute wieder zu erkennende Gesicht mit der klassischen Fassadenwerbung, die neben den Restaurant-Namen „Fliegender Holländer“ mit der Darstellung des charakteristischen Segelschiffes auch das historische Markenbild der Berliner Kindl - Brauerei beinhaltet. Die Geschichte dieses Hauses und seine Bewohner - in Verbindung mit der Entwicklungsgeschichte des Holländischen Viertels - ist von Volker Punzel in einem Buch zusammengefasst. Bei Interesse könne Sie es gerne bei uns einsehen und erwerben.

Unser Küchenchef verfeinert die märkische Küche mit internationaler Erfahrung. Wir halten für Sie Spitzenweine und gepflegte Biere bereit. Lassen sie sich Potsdamer Gastlichkeit auf der Zunge zergehen! In der warmen Jahreszeit bedienen wir unsre Gäste auch gern auf unserer Terrasse vor dem Haus.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in der Tradition-Gaststätte „Zum fliegenden Holländer“.

  • Essen
  • Trinken
  • Potsdam
  • Restaurant
  • Holländisches Viertel
  • Bürgerliche Küche
‹ zurück zum Stadtrundgang